Berichte Bülle-Cup 2008

10.06.08

Bülle-Cup steht vor der Tür  

Am kommenden Wochenende steht unserer Jugendabteilung der Saisonhöhepunkt bevor: Mit dem 6. Bülle-Cup für E-Junioren werden an drei Veranstaltungstagen 16 E-Jugend-Mannschaften am Tanneneck um den großen Wanderpokal spielen und auf der Wiese unterhalb des Ascheplatzes zelten.

Teilnehmende Mannschaften sind dieses Jahr :
WSV Borussia Wuppertal, S.C. Fortuna Köln, Olympia Boxmeer (NL), VV Heino (NL) TUS Iserlohn, Renania Hochdahl, Roland Bürrig, ,Tornado Westig, SSV FCA Rotthausen, TSV 05 Ronsdorf, und die hiesigen Vertreter: RSV Altenvoerde, SpvG Linderhausen, FC Blau-Weiß Voerde I+II

Los geht es am 13.06.08 (Freitag) mit einer Begrüßungsveranstaltung und der Auslosung der Gruppen im Festzelt auf dem Ascheplatz. Beginn ist um 19:45 Uhr.

Am Samstag finden nach der Eröffnungsveranstaltung auf dem Rasen die Gruppenspiele auf zwei Kleinfeldern statt. Beendet wird die Großveranstaltung am Sonntag mit der Siegerehrung (ca. 15:00 Uhr), an der auch Bürgermeister und Schirmherr Michael Eckhardt teilnehmen wird.Bereits in den vergangenen Jahren konnten wir uns über gelungene Turniere freuen. Erfreulicherweise können wir in diesem Jahr wieder ein internationales Teilnehmerfeld – mit Mannschaften aus den Niederlanden – präsentieren.

Der Bülle-Cup, benannt nach seinem Stifter, Dachdeckermeister Martin Bülbring, ist ein Aushängeschild des Vereins Blau-Weiß Voerde und wird von vielen Zuschauern mit Spannung verfolgt. Interessierte Zuschauer sind auch dieses Jahr wieder gern gesehene Gäste am Tanneneck. Für das leibliche Wohl ist allerbestens gesorgt. Die Jugendabteilung freut sich auf Ihren/ Euren Besuch.

16.06.08

Bülle-Cup bleibt in Voerde  

E1 von Blau-Weiß gewinnt den Pott
In einem hochklassigen Endspiel gegen WSV Borussia Wuppertal gewannen die Jungs der E1 am Ende nicht unverdient mit 1:0. Mit dem 351 Turniertor bleibt der 110cm große Bülle Cup schon zum 2ten mal in Voerde.

17.06.08

Voerder gewannen den Bülle-Cup ( WR vom 16.06.08)  

Am Wochenende schlugen Fußballerherzen nicht nur wegen der EM höher, denn bei Blau-Weiß Voerde wurde zum das E-Jugendturnier um den Bülle-Cup ausgetragen.
… 16 Mannschaften aus Deutschland und den Niederlanden kämpften um den Turniersieg, doch am Ende stand der Gastgeber ganz oben auf dem Podest. Von Matthias Blau “Es war einmal am Tanneneck eine kleine Gruppe von jungen Fußballern…”, so könnte das Sommermärchen lauten, dass gestern 14 Jungs geschrieben haben. Doch vorm dem Beginn des Sommermärchen passierten in Voerde noch andere interessante Dinge. “Finanziell und sportlich ist das ganze Wochenende super gelaufen”, zog Jugendkoordinator Thomas Hufmüller Bilanz. Einziger Wermutstropfen war das Wetter am vergangenen Wochenende. “Geschlafen wurde in Turnhallen der Grundschulen Voerde-Nord und Effey und gefeiert im Festzelt”, so Hufmüller.

Auch Abends lachte das Fußballherz, schließlich wurden die EM-Spiele auf Großleinwand übertragen. Das freute vor allem die Niederländer. “Nach dem 4:1-Erfolg über Frankreich bebte das ganze Festzelt”, erinnerte sich Hufmüller lachend. Das schlechte Wetter störte auch die Kinder herzlich wenig. Wurden sie erst einmal auf den Ball losgelassen gab es kein Halten mehr und keine noch so dunkel Regenwolke konnte ihre Begeisterung zügeln.

Ebenfalls für große Begeisterung sorgte auf dem Platz die Voerder E-Jugend. Mit zwei Mannschaften war der Gastgeber zum Turnier angetreten und die Erste sorgte für richtig Furore. Schon in der ersten Partie des Turniers holten sich die Blau-Weißen-Jungs einen hart erkämpften Punkt gegen die E-Jugend des Wuppertaler SV und setzten damit den ersten Federstrich unter ihr Sommermärchen. Bis ins Finale kämpften sich die Voerder Jungs und da kam es dann zur Neuauflage der ersten Begegnung. Und wieder boten die Voerder dem WSV Paroli. Mehr sogar. Kevin Ropiak wurde der Held des Tages und schoss Voerde zum Happy End.

Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit sorgte Kevin für das 1:0 für den Gastgeber nach einem tollen Freistoß von Sinan Avan. Das goldene Tor blieb das einzige im Finale und sicherte Voerde den Turniersieg. Die Wuppertaler Jungs kämpften zwar aufopferungsvoll um den Ausgleich, aber der Voerder Abwehrblock hielt jedem noch so wütendem Angriff stand.

Die stolzen Trainer Björn Schmidt und Sven Fischer feierten lautstark mit: “Was sind wir?”, fragte Schmidt seine Jungs “Bülle-Cup-Sieger”, kam es zurück.
“Heute schreiben wir Geschichte”, hatte Sven Fischer noch vor der Partie hoffnungsvoll gesagt. Und der Treffer von Kevin gab ihm Recht, aber den Sieg hat er natürlich nicht alleine geschafft. Mit dabei von der Partie waren Maximilian Nikolaus, Tim Fabiunke, Nils Niederostheid, Manuel Labonde, Marco Kuchar, Cedric Frese, Cedric da Silva Costa, Jan Pagenkämper, Robin Fischer, Bjarne Schmidt, Sinan Avan, Serhat Dasdemir und Silas Langen.